Dienstag, 3. Juli 2012

Upcycling: Tunika aus Herrenhemd

Dienstags ist Upcycling-Tag. Sommerpause hin oder her *lach*

Puh, das war so ein Langzeit-muss-ich-unbedingt-mal-ausprobieren-Ding. Herrenhemden sind ja sehr ergiebig beim Upcyclen. Man kann super Malkittel, Kinderkleider und sogar Hosen daraus nähen. Bis jetzt wurden also hauptsächlich Sachen für die Räubertochter daraus. Jetzt war ich mal dran. Eine schlichte weiße Tunika sollte es werden, denn die sind in meinem Kleiderschrank eher rar. 


Idee und Anleitung von Natron und Soda hier.


Vorher: aus weißem knittrigem Leinen, viel zu groß und in schummriger Beleuchtung, sorry. Die besten Ideen hab ich immer nachts :)


Hier und hier tauchte sie schon mal bei den 7 Sachen auf.

 An sich sehr simpel! Ich stand mir ein bisschen selbst im Weg. Brustabnäher an sich abstecken ist schon ein Abenteuer ;) Das Leinenhemd war auch etwas rutschig zu nähen und die Anleitung für den eigentlichen Ärmelabschluss hab ich erst verstanden, nachdem ich alles wie mit Schrägband eingefasst hatte. Pah, schön ist es trotzdem geworden, jawoll.

Nachher:




Heute trag ich sie mit roten Ringeln...


Fazit: Jetzt hab ich das Prinzip verstanden, weiß wie man Abnäher an sich selbst absteckt und werde das auf jeden Fall wiederholen. Hat noch jemand Männerhemden übrig?! :)

Liebe Grüße,
Steffi

Material: altes Herrenhemd vom Liebsten
Anleitung: Natron und Soda

Edit: 

Danke für Eure lieben Kommentare :) 


Ich hab ja ganz  vergessen zu schreiben, was ich geändert habe bzw. worauf man achten muss:

- besonders knifflig wurde es, als die Seitennähte vom oberen Teil geschlossen werden sollten. Letztendlich musste ich viel Auftrennen mehr Weite beim Rückteil rausnehmen als vorne, sonst gab`s komische Falten. Orientiert habe ich mich dabei an einem passenden Shirtschnitt (Armausschnitt übertragen, stecken, anprobieren !, nähen). Außerdem hab ich den Armausschnitt um ca.  1cm nach unten vergrößert. 

- die Brusttaschen hab ich komplett weggelassen

-die Armausschnitte sind mit Schrägband eingefasst statt als Blende gearbeitet

Kommentare:

  1. Sieht gut aus!
    Mit Brustabnähern habe ich mich bei meinem Karnevalskostüm auch schonmal rumgeplagt.
    Und ein Männerhemd habe ich dabei auch in eine Bluse verwandelt. Aber ein extra dafür gekauftes. Mein Freund trägt nie Hemden, außerdem sind wir (bis auf 1-2cm) gleich groß, da habe ich dann nicht so viel Spielraum. Und mein Papa, der gut 10cm größer ist als ich, trägt nur bunt karierte, das wär dann arg krass.
    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Freund trägt auch nie Hemden und wenn werden die jetzt sofort von mir gemopst und umgearbeitet ;) Ich schau aber auch gern auf dem Flohmarkt...

      Löschen
  2. Hach, sehr cool, DIESE Umarbeitung Hemd-in-irgendwas kannte ich noch nicht. Gefällt mir. Und ein weißes simples Oberteil steht bei mir auch auf der Liste. Ist eigentlich nicht so meins, aber ab und an braucht man ja halt auch simple Klassiker.
    Und hier im Ort gibt es eine tollen Second-Hand-Laden, der Hemden für 2€ verkauft, die Auswahl ist riiiiesig. Also, wenn Du mal im pott bist kannst Du Dich mit Hemden eindecken ;-)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. das ist eine tolle Idee und sieht richtig frisch und luftig aus...falls ich dann mal gaaaanz viel Zeit habe und den Kopf frei( im Moment darf nüx friemeliges sein), dann werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren, da es so schön angezogen aussieht!
    Liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ich ignoriere die Sommerpausen auch gekonnt! Tolle Aktionen lass ich mir doch nicht vom Sommerurlaub vermiesen ;)

    Die Bluse ist einfach nur wunder-, wunder-, wunderschön geworden! So schön, dass ich sofort zu kleiderkreisel rüber bin und nach einem schönen Männerhemd geschaut habe. Das werde ich wohl ganz bald nachmachen müssen :)

    Alles Liebe für Euch! Hier fragt jemand öfter mal nach Euch und hütet ihre neue Tasche wie ihren Augapfel. Zum Glück konnten wir ihr das mit den Steinen ausreden und nun nimmt sie die Tasche für den Kindergarten und ist mächtig stolz! Nochmals vielen lieben Dank!!

    PS: Ist es ok, wenn ich die Tasche auf dem Blog zeige?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Liebe!

      Als ich die Bluse endlich fertig hatte, dachte ich auch sofort, das wär was für dich. Viel Platz für Zimtschnecken ;)

      Die Räubertochter "telefoniert" jeden Tag mit dem kleinen Mädchen und hofft auf ein baldiges Wiedersehen. Die Tasche wollt ich auch noch posten, sie dreht momentan noch eine Extrarunde bei den Uvo-Blogbeiträgen. Aber du darfst mich gerne überholen :)

      Drücker auch ans kleine Mädchen und liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
  5. Hallo Steffi!
    Deine Tunika ist ja wirklich total schön geworden!
    Ich glaub ich muss beim nächsten Besuch in meinem Second Hand Laden des Vertrauens nach Herrenhemdem suchen! :-)

    Liebe Grüße,
    Becky

    AntwortenLöschen
  6. So eine klasse Idee und die Tunika ist dir so gut gelungen. Wow, Kompliment!

    AntwortenLöschen
  7. Wow, toll geworden, danke auch für den link, das muss ich unbedingt mal probieren, mal sehen, ob ich auch Abnäher hinbekomme....Herrenhemden gibts hier genug;-)

    Ich mag deinen Stil!
    gglg Ursula

    AntwortenLöschen
  8. oh nein, wie gut du in diesem (vorher so schlabbrigen) männerhemd aussiehst. wahnsinn. echt schick!

    lieben dank für die verlinkung zu idee und anleitung. muss ich auch mal ausprobieren. ob mir (oder respektive frauen mit größe 40/42) das steht? mal sehen....

    liebste grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Steffi,
    was ist die schön geworden!
    Ich ignoriere die Sommerpause übrigens auch und spiel sie jetzt bei Pinterest hoch. So. :-)
    Liebste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben, ich freue mich sehr über Eure Kommentare. Bitte wundert Euch nicht, wenn sie nicht sofort erscheinen, ich muss sie erst freischalten...
Anonyme Kommentare habe ich auch abgeschaltet, da ich extreme SPAM-Probleme hatte...

Liebe Grüße,
Steffi